Patenschaft «mit mir»

Möchten Sie einem benachteiligten Kind Zeit schenken?
Als Gotte oder Götti bei Caritas Aargau haben Sie die Möglichkeit dazu. Das Projekt «mit mir» vermittelt Patenschaften zwischen Freiwilligen und Kindern von Familien in einem Engpass. Kinder erleben eine abwechslungsreiche Freizeit mit einer neuen Bezugsperson und Eltern gewinnen eine Atempause. Ein bis zwei Mal im Monat verbringen die Patinnen und Paten einen halben oder ganzen Tag mit einem Kind im Alter zwischen 3 und 12 Jahren.
Zusammen mit Ihrem Patenkind unternehmen Sie kleine Ausflüge, besuchen ein Museum, gehen spazieren, lesen Geschichten vor oder backen einen Kuchen. Das bereitet den Kindern viel Freude und erweitert ihren Horizont. Sie als Gotte oder Götti erleben dabei die Freundschaft, die Offenheit und die Begeisterung eines Kindes und nehmen an seiner Entwicklung teil. Zugleich lernen Sie auch andere Menschen mit anderen Perspektiven kennen.

Wenn Sie eine engagierte Persönlichkeit sind, Kinder mögen und auch genügend Zeit und Geduld sowie die Fähigkeit haben, sich mit einem Kind abzugeben, dann vermitteln wir Ihnen gerne eine Patenschaft. Fachfrauen der Caritas Aargau bieten Ihnen eine sorgfältige Einführung in die Aufgabe und begleiten Sie fachlich. Sie erhalten zudem bedarfsgerechte Weiterbildung und auf Wunsch einen Sozialzeitausweis.

Das Angebot richtet sich an Familien und Freiwillige im Kanton Aargau.
Möchten Sie gerne mehr darüber wissen?
Anfrage-Formular 
Projektbeschreibung «mit mir»
Freiwilligenbörse 







 

Magazin Nachbarn

Die Publikation der Regionalen Caritas Stellen bietet Hintergründiges und Aktuelles aus den Kantonen Aargau, Solothurn, Basel-Land und Basel-Stadt und der Schweiz. Viel Spass beim Lesen!
Neueste Ausgabe 
 

Da+Dort

Da+Dort ist ein unabhängiges aargauisches Magazin für Migrations- und Integrationsthemen. Es wird in Zusammenarbeit von Caritas Aargau, Anlaufstelle Inegration und Heks Aargau/Solothurn herausgegeben und erscheint viermal jährlich.
Neueste Ausgabe 
 

Was passiert mit meiner Spende?

Der Verwaltungs- und Sammlungsaufwand beträgt 17.6% der Gesamtauf-
wendungen (2014). Der restliche Betrag fliesst in die direkte Hilfe und die Projekte.