Caritas-Sonntag 2023

Es gibt viele Gründe, warum Menschen am Rande der Gesellschaft stehen: Arbeitslosigkeit, Migration, fehlende Bildung oder eine Krankheit sind nur einige davon. Armut schliesst aus – denn dazugehören kostet Geld.

Am 29. Januar 2023 ist Caritas-Sonntag. An diesem Wochenende wird die Kollekte gemäss der Planung des Bistums Basel für die Arbeit der regionalen Caritas-Organisation erhoben.
Die Spenden werden verantwortungsvoll und wirksam für Armutsbetroffene in der Region eingesetzt.

Armut schliesst aus – denn dazugehören kostet Geld.

Aktuell ist in der Schweiz jede sechste Person von Armut betroffen oder bedroht. In der Schweiz fehlt damit über einer Million Menschen ein existenzsicherndes Einkommen. Nicht nur die Gründe, sondern auch die Auswirkungen sind vielfältig, denn Verzicht, Sorgen und Kummer prägen den Alltag der Betroffenen. Reicht das Geld bis zum Monatsende oder für die Arztrechnung? Und wie sollen die hohen Energiekosten bezahlt werden?

Neben den Herausforderungen, die sie aufgrund ihres knappen Budgets zu meistern haben, müssen armutsbetroffene Einzelpersonen und Familien auch die Erfahrung machen, dass Armut ausschliesst. Die Teilnahme am kulturellen und gesellschaftlichen Leben reduziert sich auf ein Minimum.

Die vielfältigen Projekte und Angebote von Caritas helfen Menschen, Armut zu überwinden, Mitmenschlichkeit zu erleben und wieder die Erfahrung des «Dazugehörens» machen zu können.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!
 

Hintergrundinformationen und Liturgiebausteine vom Caritas-Sonntag 2023

Die Liturgiebausteine, Hintergrundinformationen zum Thema und das Plakat stellen wir Ihnen hier als Download zur Verfügung.