Freiwillige Mentor*innen für Wohnstart gesucht

02.08.2022
«‚Wohnstart‘ ist ein super Projekt», sagt die Freiwillige Melissa: «Man man kann den Personen, die zum ersten Mal eine Wohnung in der Schweiz beziehen, einiges erleichtern.» Möchten auch Sie sich engagieren? Im August und September finden neue Einführungsabende statt.
Vor etwa einem Jahr startete bei Caritas Aargau das Projekt «Wohnstart». Freiwillige vermitteln dabei Migrant*innen die wichtigsten Wohnkompetenzen. «Bis heute wurden 33 Familien begleitet », erläutert Stephan Frei, Projektleiter von Wohnstart. «Und es werden immer mehr. Pro Familie gehen wir von zwei bis vier Besuchen innert sechs Monaten aus. »
 
Melissa sieht in ihrer freiwilligen Arbeit bei «Wohnstart » einen hilfreichen Beitrag, möglichen Schwierigkeiten vorzubeugen: «‚Wohnstart‘ ist ein super Projekt und man kann den Personen, die zum ersten Mal eine Wohnung in der Schweiz beziehen, einiges erleichtern und ihnen aufzeigen, wie es hier mit dem Wohnen läuft. Ich kann zur Integration in unsere Gesellschaft beitragen. Das ist toll. »

Freiwilligen Mentor*innen werden von CARITAS Aargau vorgängig für ihre Einsätze kompetent geschult und laufend nach Bedarf gecoacht.
Gemeinden können Flüchtlinge, die von den kantonalen Unterkünften in ihre erste Wohnung einziehen, für das Angebot «Wohnstart » anmelden. «Weitere Freiwillige, die eine oder mehrere Flüchtlingsfamilien besuchen und diese beim Thema Wohnen unterstützen möchten, sind herzlich willkommen », sagt Projektleiter Stephan Frei.

Einführungsabende für Interessierte
Die nächsten Einführungsabende finden am 31. August und 7. September 2022
jeweils von 19 bis 21.30 Uhr in Aarau statt.

Herzlich willkommen!

Mehr über den Einsatz bei «Wohnstart»

Zum Medienbericht über «Wohnstart»