Können Sie Wohnraum zur Verfügung stellen?

11.10.2019
In der Flüchtlingsberatung der Caritas Aargau ist die Wohnsituation von anerkannten und vorläufig aufgenommenen Flüchtlingen seit Jahren ein grosses Thema und eine Herausforderung.
 
Personen, die einen positiven Asylentscheid erhalten, haben das Recht, sich eine eigene Wohnung im Kanton zu suchen und aus den Asylunterkünften auszutreten. Schnell wird ihnen jedoch klar, dass dies ein schwieriges Unterfangen ist. Einerseits ist günstiger Wohnraum generell Mangelware. Andererseits wird dies noch schwieriger, wenn jemand keine Arbeit hat und auf Sozialhilfe angewiesen ist. Auch für alleinlebende Personen ist die Suche oft frustrierend.
 
Diesen Mangel an günstigem Wohnraum haben mittlerweile Kleinunternehmer für sich entdeckt. Einige von ihnen bieten Zimmer in bedenklichem Zustand für stattliche Mieten an, die niemand unter normalen Umständen akzeptieren würde.
 
Zerschlagene Fenster, kaputte Heizungen, Schimmelwohnungen, fehlende Kochmöglichkeiten, Wanzen und andere Kleintiere sind nur einige der Beispiele. Für Flüchtlinge, die endlich die Möglichkeit haben, aus der Asylunterkunft herauszukommen, bilden solche Unterkünfte aber oft die einzigen realistischen Wohnmöglichkeiten.
 
Zwei Gruppen sind besonders betroffen. Junge Erwachsene, für die viele Gemeinden nur eine reduzierte Miete bezahlen und Personen mit sehr geringen Deutschkenntnissen, die sich kaum gegenüber den Vermietenden wehren können. Gerade bei Letzteren spielt die Angst mit, eine Kündigung zu erhalten und obdachlos zu werden. Dies ist durchaus realistisch, da die Verträge für solche Zimmer oft nicht dem klassischen Mietverhältnis entsprechen und kürzere Kündigungsfristen haben.
 
Wohnfachstelle der Caritas hilft bei der Vermittlung
Caritas Aargau unterstützt Flüchtlinge in schwierigen Wohnverhältnissen nach Möglichkeit. Um dies zu tun, hat Caritas Aargau eine Wohnfachstelle. Sie hilft bei der Vermittlung von Wohnraum, der die Vorgaben der Gemeinden berücksichtigt und steht den Sozialarbeitenden in rechtlichen Fragen zur Seite. Dennoch spüren die Sozialarbeitenden die Grenzen, die der Wohnungsmarkt setzt.
 
Können Sie Wohnraum zur Verfügung stellen?
Die Sozialarbeitenden der Caritas freuen sich besonders, wenn Vermieterinnen und Vermieter von sich aus auf Caritas zukommen, weil sie Flüchtlingen günstige und passable Wohnungen zur Verfügung stellen möchten. Dies ermöglicht es einer Person oder einer Familie, ein richtiges Zuhause zu finden und so eine gute Ausgangslage für das neue Leben in der Schweiz zu schaffen.
 
Melden Sie Ihr Angebot bei:
box@caritas-aargau.ch

Stichwort «Wohnfachstelle».

Hier finden Sie weitere Informationen zur
Flüchtlingsberatung